Die Testplattform rund um Hifi, Lifestyle & more

Dünn, dünner, Lenovo ThinkPad X1

Dünn, dünner, Lenovo ThinkPad X1

Bislang galt das Macbook Air von Apple immer als dünnstes Notebook.
Doch Apple wird wohl einen Konkurrenten bekommen, das neue ThinkPad X1 von Lenovo.
Das Notebook soll durch seinen Core i5-Prozessor größtenteils Geschäftskunden ansprechen, aber auch Privatnutzer sollten mit diesem Gerät ihren Spaß haben.

Das neue ThinkPad X1 sieht ähnlich aus wie die Vorgängermodelle. Funktional, stabil, aber nicht gerade ein Designerobjekt.
Jedoch sollte es wohl kein dünneren Laptop auf dem Markt geben, der einen i5-Prozessor besitzt.
Lenovo preist das Notebook auf seiner Website so an: „Erfüllt militärische Spezifikationen und ist dünner als ein US-Penny im Durchmesser.“ – Das X1 ist nur 16,5 mm dick.

Der Akku soll laut Hersteller innerhalb von 30 Minuten auf bis zu 80 Prozent geladen sein.
Mit einem Zusatzakku soll die Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden betragen.
Erhältlich ist das X1 in der 13-Zoll-Variante, das Display besteht aus stabilem und bruchsicherem Gorilla Glas.
Ähnlich wie bei anderen Lenovo-Produkten soll das X1 auch mit einem spiegelnden Display ausgestattet sein

Auch die Soundqualität des ThinkPad X1 sollte nicht missachtet werden. Auch wenn die Geschäftskunden das Soundsystem Dolby Home Theater nur geringfügig interessieren sollte, Privatnutzer sollten wohl ihren Spaß damit haben.

Außerdem besitzt das X1 einen Sicherheitsrahmen aus Kohlefaser und eine spritzwassergeschützte und hintergrundbeleuchtete Tastatur. Eine integrierte Webcam darf natürlich auch nicht fehlen.
Schnittstellentechnisch besitzt das Notebook HDMI und USB 3.0.
Das Gewicht beträgt ungefähr 1,6 kg.

Preistechnisch liegt das Lenovo ThinkPad X1 leider bei ungefähr 2000 Euro.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann klickt doch auf „gefällt mir!“

Kommentar verfassen