Die Testplattform rund um Hifi, Lifestyle & more

Der Kampf um das Wohnzimmer: Google vs. Apple

Der Kampf um das Wohnzimmer: Google vs. Apple

Benutzer

Längst teilen sich Google und Apple den Löwenanteil im mobilen Sektor. Google kann mit Android und Apple mit dem iPhone unterm Strich sicher einen klaren Erfolg verbuchen. Doch wie sieht es mit dem Einsteig in das TV-Geschäft aus? Bisher scheint da ja noch nicht wirklich viel erreicht worden zu sein.

Google hat mit Google TV schon den Eintritt in den Markt hinter sich gebracht. Allerdings ist es bisher nur in den USA verfügbar. Um schon sehr früh gab es ernsthafte Probleme: Die großen TV-Sender wollten ihre Inhalte nicht auf Google TV sehen. Daher sperrten diese Google TV einfach aus.

Allgemein hielt sich der bisherige Absatz in den USA wirklich Grenzen. Dennoch will das Unternehmen Google TV 2012 noch in vielen Ländern anbieten. Unter anderem auch Deutschland. Google hat weiterhin viele Ressourcen in das Projekt gesteckt und vor kurzem erst einige Posten ausgetauscht. Google TV soll außerdem heute Abend ein Update für die Sony-Fernseher herausbringen. Dabei kommt dann die Version 3.1 (Honeycomb) zum Einsatz. Die Oberfläche wurde dabei auch überarbeitet und soll nun deutlich einfacher zu bedienen sein. Da YouTube ein wichtiger Bestandteil von GoogleTV ist werden in Zukunft auch einige neue Kanäle kommen, auf denen professionell erstellte Inhalte zur Verfügung stehen werden. Von Madonna soll z.B. ein Tanz-Kanal kommen. Shaquille O’Neal (früherer NBA-Star) wird eine Comedyshow auf YouTube veröffentlichen.

Konkurrent Apple hat bisher allerdings auch nicht geschlafen. Schon 2006 kündigte Steve Jobs Apple TV an. Aber wirklich erfolgreich war auch Apples Mediabox bisher nicht. Jobs bezeichnete das Produkt sogar eher als ein Hobby. Die Probleme mit den Fernsehproduzenten waren übrigens die gleichen wie die von Google. Teilweise konnte man Inhalte über iTunes laden. Die Gefahr, dass das bisherige Geschäftsmodell der TV-Sender irgendwann zusammenbricht schien wohl zu groß.

Laut der NY-Times soll Apple auch bald einen neuen Versuch wagen den Markt zu gewinnen. Ein eigener Fernseher von Apple soll kommen. Es ist angeblich nicht mehr die Frage „ob“ er kommt, sondern „wann“. Um die Bedingung des Fernsehers zu revolutionieren soll die derzeit in Beta auf dem iPhone 4s genutzte Sprachsteuerung „Siri“ zum Einsatz kommen. Steve Jobs wollte, so heißt es, schon lange einen Apple-TV bauen, aber es fehlte immer an einer neuen Art der Bedienung. Eine Steuerung via iPhone oder iPad sei nicht „revolutionär“ genug.

Wer das Rennen ins Wohnzimmer gewinnen wird bleibt abzuwarten. Meiner Vermutung nach werden beide Unternehmen in Zukunft erhebliche Marktanteile gewinnen. Beide Firmen können unheimlich von diesem Markt profitieren. Der Vertrieb von Apps und der Konsum von YouTube- und iTunes-Inhalten ist unfassbar wertvoll. Wer die Nase vorn haben wird lässt sich nur erraten. Daher bleibt es mal wieder spannend ;)

1 Kommentar

  1. Ich arbeite in der Fernsehbranche (Fachhandel für Metz, Loewe und TechniSat).

    Bin mal gespannt wie Apple das dann machen wird. Ob die Geräte nur über AppleStores oder Online verkauft werden dürfen.

    Obwohl, der Blödmarkt hat ja auch schon ne eigene Apfelecke.

    Da ich seit Jahren mit Apple Produkten arbeite und auch nix zu meckern hab, bin ich ganz klar dafür das Apple das Rennen in der „SMART-TV“ Sparte macht.

Kommentar verfassen